Friedensgebete

 

SüdindienMai

Südindien

 

Gott ist uns Zuflucht und Stärke, als mächtig erfahren, als Helfer in allen Nöten.
Darum fürchten wir uns nicht, wenn die Erde auch wankt, wenn Berge stürzen in die Tiefe des Meeres…
(Psalm 46,1-2 )

Bewahre uns, guter Gott, im dem Schatten Deiner Barmherzigkeit

in dieser Zeit der Unsicherheit und Bedrängnis.

Gib uns Kraft, um die Ängstlichen zu trösten, die Kranken zu pflegen und den isolierten Menschen Deine Liebe zu versichern.

Gott des Erbarmens,

In ihrer Einsamkeit sei ihnen Trost.

In ihrer Bestürzung sei ihre Hoffnung.

In ihrer Dunkelheit sei ihr Licht.

Gib ihnen neue Energie und führe die Menschen in der neuen Realität.

Führe sie mit Weisheit und Stärke und Einsicht.

Du bist der Prinz des Friedens, der Herr der Herren, der König der Könige.

Wir preisen dich für deine Güte – Amen

 

Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht, wie die Welt ihn gibt,
gebe ich ihn euch. Euer Herz beunruhige sich nicht und verzage nicht. —(Johannes 14,27)

X